Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Versandkosten sparen - Seifenmanufaktur Dortmund
Versandkosten sparen!
Ab 45,- EUR Warenwert ist der Versand kostenlos!
Ab 45,- EUR Warenwert berechnen wir keine Versandkosten! :-)
Kernseife, Naturseife, Feinseife, Flüssigseife ... - was ist eigentlich der Unterschied? | Seifenmanufaktur Dortmund UG

Kernseife, Naturseife, Feinseife, Flüssigseife ... - was ist eigentlich der Unterschied?

Was unterscheidet eine Naturseife von Kernseife, Feinseife und Flüssigseifen? Welche Seife ist wofür geeignet und worauf solltest du bei der Seifenwahl achten? Warum solltest du feste Seifen bevorzugen und auf Flüssigseifen verzichten? Wir haben ein paar Infos für dich zusammengestellt :-)

Zunächst einmal haben alle gemeinsam, dass alle Seifen in der Regel eine reinigende Wirkung haben. Die einen eignen sich für mehr für die Körperpflege, einige sind sicherlich besser in der Haushaltsreinigung anzuwenden und auf einige kannst du komplett verzichten.

 

Kernseife

Oft werden Kernseifen mit Naturseifen verwechselt. Hier gibt es jedoch einen gravierenden Unterschied! Für die Herstellung von Kernseifen wird der Seifenleim, welcher vornehmlich aus minderwertigen und oftmals auch tierischen Fetten hergestellt wird, in Wasser gekocht. Unter Zugabe von Kochsalz (Natriumchlorid) wird die Seifensubstanz ausgesalzen, so dass sich der Seifenleim in die Bestandteile Glycerin, Seifenkern und weitere Restsubstanzen trennt. Der Seifenkern ist die spätere Kernseife.

Da für die Herstellung von Kernseifen oftmals tierische Fette verwendet werden, z.B. Rindertalg, werden diese Seifen oftmals später parfümiert, um den Talggeruch zu überdecken.

Reine Kernseife ist nicht parfümiert und auch nicht rückfettend. Sie ist als Reinigungsmittel im Haushalt geeignet, sollte aber auf keinen Fall für die Körperpflege verwendet werden, da sie keine pflegende Inhaltsstoffe enthält und die Haut stark austrocknen kann. Also Putzen & Co. ist hier der richtige Anwendungsfall.

 

Naturseife

Naturseifen werden entweder traditionell im Kaltrührverfahren hergestellt oder im sogenannten Oven-Hot-Process. Grundlegend sind beide Verfahren zunächst nahezu identisch, nur dass der Seifenleim im OHP-Verfahren über einige Stunden zusätzlich im Ofen erhitzt wird. Dadurch wird der Verseifungsprozess beschleunigt und die Seife kann etwas früher verwendet werden. Im klassischen Kaltrührverfahren sollte eine Seife von der Herstellung bis zur ersten Verwendung zwischen vier und sechs Wochen "reifen". Erst dann ist sie fest genug und weist einen PH-Wert auf, der sich für die Körperpflege eignet.

Naturseifen werden bei uns auf pflanzlicher Basis hergestellt und sind daher zu 100% vegan. Es gibt Seifensiedereien, die z. B. Schafsmilch, Lanolin, Honig, etc. in ihren Seifen verwenden. Wir haben uns dafür entschieden, unsere Produkte ohne tierische Produkte herzustellen.

Naturseifen werden nahezu immer mit einem Anteil unverseifter Öle hergestellt, um eine pflegende Rückfettung zu erzielen. Unsere Naturseifen eignen sich für die Hand- und Körperwäsche (einige sogar sehr gut auch zur Rasur!). Unsere Haarseifen sind mit etwas weniger Rückfettung hergestellt, um eine optimale Haar- und Kopfhautpflege zu erzielen und unsere Duschbutter eignet sich perfekt zur Dusche und natürlich auch zur Handwäsche für Kund:innen mit besonders trockener Haut. Der Name Duschbutter basiert auf dem sehr hohen Anteil unverseifter Öle.

Unsere Seifen haben in etwa folgende Rückfettungswerte:
Haarseifen: 2-4%
Naturseifen: 8-10%
Duschbutter: über 30%

Hier hat jede Seifensiederei ihre eigenen Rezepturen und da jede Haut anders ist, hilft probieren... probieren... bis du die für dich beste Seife gefunden hast.

 

Haarseife

Eine gesiedete Haarseife ist eine Naturseife, nur eben mit geringerem Rückfettungsanteil. Sie sind abgestimmt auf die Pflege von Haaren und der Kopfhaut. Abhängig vom Härtegrad eures Wassers kann eine natürliche Spülung (Saure Rinse) nötig sein, da sich der Kalk aus dem Leitungswasser auf euren Haaren ablagern kann. Alles nicht schlimm - es fühlt sich nur nicht schön an. Eine saure Rinse auf Basis von Wasser und etwas Apfelessig wirkt aber fast wie ein Wundermittel ;-)  Wie die saure Rinse hergestellt und angewendet wird, haben wir hier für dich beschrieben.

Eine Haarseife unterscheidet sich übrigens stark von festem Shampoo. Worin der Unterschied liegt, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Bei der Herstellung von Haarseifen kommen oftmals etwas andere pflanzliche Öle zum Einsatz, da jedes Öl eine etwas andere Eigenschaft hat, sei es die Pflegewirkung oder auch die Stärke der Schaumbildung. Bei uns kommt etwas Rizinusöl zum Einsatz, da es einen sehr cremigen Schaum bildet, der sich einfach nur wundervoll im Haar anfühlt.

 

Feinseife

Fein- oder auch Pflegeseifen werden oftmals kommerziell in größeren Mengen hergestellt und basieren oftmals auf Kernseifen, die nochmals zerkleinert und über Extrusionsverfahren in Stränge gepresst werden. Nach der Zerkleinerung wird der Feinseife in der Regel zusätzliches Öl, Farb- und und Dufstoff beigefügt. Die Herstellung ist oftmals eher industriell, da spezielle Maschinen erforderlich sind. Du erkennst sie an der sehr glatten Struktur, die sich stark von der einer Naturseife unterscheidet. Oftmals gleicht hier ein Stück dem anderen ;-)

 

Flüssigseife

Ja, es gibt auch Flüssigseife auf natürlicher Basis. Dennoch besteht eine Flüssigseife überwiegend aus Wasser, was immer den Zusatz von Konservierungsmitteln erforderlich macht, um sie haltbar zu machen. Zudem hat eine Flüssigseife durch den sehr hohen Wasseranteil immer eine schlechtere CO2-Bilanz als eine feste Seife.

Es gibt Flüssigseifen auf Basis von Naturseifen. Viele werden jedoch auf Basis chemischer Tenside hergestellt, welche wir persönlich niemals zur Körperpflege verwenden würden. Nicht selten enthalten sie Chemikalien, die den Transport schädlicher Stoffe in den Körper begünstigen. 

Ihr Vorteil liegt ganz klar in der einfachen Anwendung und dem anschließend sauberen Waschbecken, was übrigens fast immer das Hauptargument von Käufer:innen von Flüssigseifen ist, da eine Seifenschale und auch das Waschbecken bei festen Seifen etwas häufiger und intensiver gereinigt werden muss. Wir stellen daher aber gerne in Diskussionen die provokante Frage, was wichtiger ist... eine gesunde Haut oder das saubere Waschbecken? ;-)

 

Last - but not least (für heute) - Alepposeife

Eine echte Alepposeife ist im Grunde genommen eigentlich eine Kernseife - sie wird jedoch nur aus hochwertigen pflanzlichen Ölen hergestellt. Der Seifenleim wird zusätzlich mit unterschiedlichen Konzentrationen von Lorbeer-Öl ergänzt, wodurch sie ihre besondere antibiotische und pilzabtötende Wirkung erreicht. 

Alepposeife hat ihren Ursprung in Syrien, wo sie seit vielen hundert Jahren hergestellt wird.

Achtung: Lorbeeröl soll eine antiseptische / antibakterielle Wirkung haben. Es hat jedoch auch ein starkes allergenes Potential. Konzentrationen von 2 Prozent sind in der Regel unproblematisch. Alepposeifen können aber Konzentrationen von bis zu 40 Prozent enthalten. Daher ist Vorsicht geboten und Du musst für dich prüfen, ob und welche Sorte für dich geeignet ist.

 

Du hast Fragen zu Seifen, die hier nicht beantwortet wurden? Sende uns doch einfach eine Email und wir nehmen deine Fragen in einem unserer nächsten Blogbeiträge mit auf :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen